Samstag/SonntagWochenendverkauf
Ihr Warenkorb ist leer.

Expertentipps zur Wahl des richtigen Whirlpools

  • Bild

Wie entscheide ich mich für das richtige Whirlpool Modell?

Einen Whirlpool zu kaufen ist gar nicht so einfach: Vom richtigen Modell über die Ausstattung bis hin zum Preis gibt es eine riesige Auswahlmöglichkeit. Mit diesem Leitfaden helfen wir Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Wer sich zuhause seine eigene Wohlfühloase erschaffen möchte, kann mit einem privaten Whirlpool den richtigen Grundstein dafür legen. Damit sich die Investition langfristig lohnt, sollten Sie vor dem Kauf einige wichtige Punkte beachten.

Solide Recherche und Bedürfnisanalyse

Um sich im Produkte-Dschungel zurecht zu finden, ist die Beachtung der Qualität besonders wichtig, denn Whirlpools bewegen sich in einer Preisspanne von 5’000.- bis 50’000.- Franken. Da lohnt sich eine gute Recherche über das Produkt, die Zusatzoptionen und das vorhandene Serviceangebot. Fehlen Ersatzteile oder gar ein Serviceangebot, so kann ein vermeintliches Schnäppchen langfristig sehr teuer werden. Informieren Sie sich deshalb über den Händler sowie dessen Produkte. Prüfen Sie, ob Beratung, Support und Service stimmen und wie lange die Firma bereits besteht. Referenzen sind zwingend einzufordern und zwar über einen längeren Zeitraum von z.B. 5 bis 15 Jahren. Nur damit können Sie die «Versprechungen» überprüfen.

Haben Sie erst einmal die Anzahl der passenden Produkte eingegrenzt, geht es darum, Ihre Bedürfnisse zu analysieren und die Rahmenbedingungen festzulegen. Möchten Sie den Whirlpool nur zur Entspannung oder auch für Ihre körperliche Fitness nutzen? Wie viele Personen sollten darin Platz haben? Wo und wie oft werden Sie Ihren Whirlpool nutzen? Diese Fragen sind entscheidend für die richtige Produktauswahl.

Entspannung pur in der Whirlwanne und im Portable-Spa

Wer sich im Innern des Hauses einen Wohlfühlort erschaffen möchte und einen Whirlpool nur für sich selbst oder allerhöchstens zu zweit nutzen wird, ist mit einer Whirlwanne gut beraten. Whirlwannen sind im Gegensatz zu den Portable-Spas kleiner und besonders für die Nutzung im Haus gedacht. Der grundlegende Unterschied zwischen diesen beiden Whirlpoolvarianten ist, dass das Badewasser in einem Portable-Spa verbleiben kann und stets auf der voreingestellten Temperatur gehalten und gereinigt wird. Eine Whirlwanne dagegen muss für jeden Whirlgang neu befüllt werden.

Portable-Spas können je nach Modell bis zu zehn Personen gleichzeitig verwöhnen und aufgrund ihrer kompakten Bauweise mit effektiver Isolierung im Garten oder auf der Terrasse eingesetzt werden.

Ein Schwimm-Spa für Aktive

Sie möchten Ihren Whirlpool auch für die körperliche Fitness nutzen?
In diesem Fall ist ein Schwimm-Spa mit integrierter Gegenstromanlage empfehlenswert: Schwimmen, Whirlen und sogar Aquafitnessübungen werden damit bald zu Ihrem Alltag gehören.
Wie auch bei einem Portable-Spa wird das Wasser permanent frisch aufbereitet und kann in der Regel bis zu zwölf Monate genutzt werden.

Entspannung unter dem Sternenhimmel mit einem Portable-Spa

Diese Whirlpools werden komplett fertig angeliefert und auf festem Untergrund aufgestellt. Sie können z.B. bis zur Hälfte, ganz im Boden versenkt oder mit einem Podest umrahmt werden. Auch wenn der Einstieg über Stufen möglich ist, bevorzugen viele Kunden aufgrund optischer und auch praktischer Vorzüge die teilversenkte Variante. Portable-Spas brauchen lediglich einen Stromanschluss; bei Standardgeräten genügt sogar teilweise eine 230-Volt-Versorgung.

Bei leistungsstarken Spas ist meistens eine 3x 16 A Zuleitung vorzusehen, denn ab vier Whirlplätzen wird mehr als eine Massagepumpe benötigt, damit alle gleichzeitig in Betrieb genommen werden können. Energieverschwendung? Keineswegs, denn diese Pumpen sind einzeln zuschaltbar und damit nur aktiv, wenn sie tatsächlich gebraucht werden.

Bei einem Portable-Spa wird durch Beimischung von Luft mehr Power innerhalb der Massagedüsen erreicht. Da diese Luftbeimischung regulierbar ist, lässt sich die Intensität der Massagestrahlen auf individuelle Vorlieben einstellen. Teilweise gibt es auch reine Luftsprudeldüsen in Whirlpools, die von einem Zusatzgebläsemotor versorgt werden. Sie bewirken ein wohltuendes Prickeln und führen der Haut Sauerstoff zu. Weil diese Luft aber in der kalten Jahreszeit recht kühl ist, sollten solche Systeme allerdings eine gute Luftvorwärmung haben.

Nicht zu unterschätzen: Der richtige Platz für die perfekte Entspannung

In der Regel ist jeder Whirlplatz in einem Portable Spa mit einer Kombination aus verschiedenen Düsenarten ausgestattet, die gezielt unterschiedliche Muskelgruppen massieren. Die Whirldüsen sind in Sitz- und Liegeplätzen integriert, welche bei den meisten Modellen auf unterschiedlichen Niveaus ausgerichtet sind – ideal, um unterschiedlichen Körpergrössen gerecht zu werden und auch Kindern den perfekten Platz im Pool zu bieten.

Für korpulentere Personen gibt es Modelle mit breiteren Sitzplätzen und grösseren Abständen zwischen den Whirldüsen. Auch gibt es Varianten, die beispielsweise über je eine separate Liegefläche für den Mann und die Frau verfügen und damit die Anatomie berücksichtigen.
Um sicher zu gehen, dass Sie den idealen Pool kaufen, ist es hilfreich im trockenen Zustand Probe zu sitzen. Auf diese Weise können Sie sowohl die Düsenausstattung als auch die Sitz- und Liegeplätze testen.

Welche Betriebskosten erwarten mich?

Da das Portable-Spa im Freien genutzt wird, ist eine gute Isolierung (Achtung keine Vollausschäumung!) ein wesentliches Qualitätsmerkmal.
Das Wasser wird nämlich permanent auf der voreingestellten Wunschtemperatur gehalten – um die 37 Grad im Winter und um die 33 Grad im Sommer. Fällt sie unter diesen Wert, heizt das Spa automatisch nach und je nach Isolierung benötigt es dafür mehr oder weniger Energie.

Der tatsächliche Energiebedarf respektive die Betriebskosten Ihres Wunschmodells werden wie folgt ermittelt:

  1. Sehr einfache Einpumpengeräte mit 1 Filter
    Kosten im Jahr: CHF 600.– bis 800.–
    Kosten pro Monat ca. CHF 50.– bis 70.–
    für Betriebskosten sowie Austausch des Filters inkl. Chemie

  2. Geräte im mittleren Preissegment mit 2 bis 3 Pumpen, Filter und Entkeimungsanlage
    Kosten im Jahr: CHF 800.– bis 1‘200.–
    Kosten pro Monat: CHF 70.– bis 100.–
    für Betriebskosten, Filteraustausch und Kartuschenpatrone der Entkeimungsanlage inkl. Chemie

  3. Geräte im höheren Preissegment mit 3 bis 6 Pumpen, Entkeimungsanlage und mehreren Filtern
    Kosten im Jahr: CHF 1‘200.– und 1‘600.–
    Kosten pro Monat CHF 100.– bis 140.–

Erfahrungsgemäss müssen nach drei bis fünf Jahren die Kopfkissen im Whirlpool und vor allem die Isolierabdeckung infolge Verwitterung, Ausbleichung etc. ersetzt werden. Dafür empfehlen wir jährliche Rückstellungen von CHF 200.– bis 400.–.

Zu den empfohlenen optionalen Ausstattungen gehören Zusatzdesinfektionssysteme, die Ihnen erstens die Wasserpflege erleichtern und zweitens Geld einsparen. Ozonanlagen etwa produzieren keimtötendes Ozon, das seine Wirkung beim Kontakt mit dem Badewasser sofort entfaltet. Dadurch wird der Chemikalienbedarf gesenkt.

WICHTIG: Verzichten Sie auf eine billige Vollausschäumung, da bei einem Wasserverlust das Gerät nur sehr aufwändig – wenn überhaupt – repariert werden kann. Bei günstigen Produkten wird diese Bauart aus Kostengründen noch immer ausgeführt, um an der Wannenstärke und Statik zu sparen mit der unehrlichen Aussage: Wir wollen nur das Beste für den Kunden!

Showroom
Modelle in der Ausstellung besichtigen

Modelle in der Ausstellung besichtigen

Zum Showroom

Probebaden Wunschtermin
Jetzt probesitzen

Jetzt probesitzen! Nur ein unbefüllter Whirlpool gibt einen echten Eindruck ob die Sitz- oder Liegeposition zu Ihrer Körpergrösse passt.

Wunschtermin vereinbaren

Wir sind Ihr Ansprechpartner für hochwertige Outdoor-Whirlpools und Schwimm-Spas.

Seit rund 30 Jahren!