Samstag & Sonntag geöffnetÖffnungszeiten
Ihr Warenkorb ist leer.

Wie Sie bei Ihrem Whirlpool Strom sparen können

Wie Sie (mit einer zusätzlichen Förderpumpe) beim Whirlpool Energie sparen können
Die Wellnessoase im eigenen zu Hause, Strom sparen sowie ökologische Nachhaltigkeit schliessen sich nicht aus. Mit einfachen Massnahmen können Sie Strom sparen und der Umwelt gleichzeitig etwas Gutes tun. Erfahren Sie im nachfolgenden Artikel mehr dazu und wie der Whirlpool zusätzlich mit einer Wärmepumpe ausgestattet werden kann.

Gut isoliert ist halb gewonnen

Mit einer hochwertigen Isolation von Wanne und Abdeckung kann der Energieverbrauch eines Whirlpools massiv reduziert werden. Durch die passgenaue und wasserdichte Abdeckung wird eine energieverpuffende Wasserverdunstung verhindert – kein Dampf kann entweichen und die kalte Luft bleibt draussen. Wärmeundurchlässigkeit sowie Wasserdichtigkeit sind zwei unverzichtbare Eigenschaften einer Qualitätsabdeckung. Nur so wird verhindert, dass diese sich mit Dampf oder Niederschlagswasser vollsaugt und somit ihre Isolationseffizienz verliert.

Tipp: Sollten Sie bemerken, dass die Isolationsabdeckung Ihres Whirlpools schwerer geworden ist, weist diese womöglich einen Defekt auf und sollte insbesondere aus Gründen der Energieeffizienz ersetzt werden. Erfahrungsgemäss hält eine Isolationsabdeckung für rund 5 Jahre bevor die Wirkung abnimmt.

Ratgeber-Tipp zu den verschiedenen Abdeckungssystemen
Whirlpool Abdeckungen
Abdeckungssysteme für Whirlpools

Die Auswahl an verschiedenen Abdeckungen ist vielseitig. In diesem Ratgeber-Beitrag werden die Abdeckungssysteme vorgestellt.

Zu gute Isolation als Nachteil bei Hitzesommer

Heutige Whirlpool-Modelle sind sehr gut isoliert und fast luftdicht. Für den Fall eines Hitzesommers müssen Whirlpool-Gehäuse aber punktuell isolationsmindernde Lüftungsschlitze aufweisen, da ansonsten die Wassertemperatur nicht mehr auf die gewünschten 30-32° abgesenkt werden kann. Ohne Lüftungsschlitze gelingt die Wasserkühlung nur noch, indem der Whirlpool über Nacht offen bleibt.

Whirlpool-Herausforderungen bei höher gelegenen Standorten (ab 800 m ü.M.)

Wellnessen auf Augenhöhe mit der schönen Schweizer Bergwelt… Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die einen Whirlpool an einem Standort über 800 m ü. M. geniessen dürfen, empfehlen wir Ihnen aufgrund der durchschnittlich tieferen Aussentemperaturen zusätzliche Isolationsmatten (Kostenpunkt ca. CHF 800.– bis CHF 1'000.–). Ab dieser Höhe wird zudem eine leistungsfähigere Wärmepumpe benötigt, was eine Investition von rund CHF 3'000.– bis 4'000.– bedeutet.

  • Whirlpool-Genuss in den Bergen

Tipp für die kältesten Tage des Jahres (November – Februar)

In dieser Zeit muss die Wärmepumpe extrem viel leisten. Hier gibt es die Möglichkeit, die eingebaute Standardheizung unterstützend zu integrieren.

  • Whirlpool im Schnee: Nebst der Wärmepumpe arbeitet in den kalten Tagen des Jahres auch die eingebaute Standardheizung.

Energie sparen durch nachhaltige Whirlpool-Nutzung und -Pflege

Sobald der Whirlpool mit seinen Massagedüsen aktiv genutzt wird, steigt automatisch der Stromverbrauch. Klar, denken Sie sich, die leistungsstarken Pumpen müssen schliesslich die gewünschten Wasserstrahlen und Luftblasen erzeugen. Dabei wird oft vergessen, dass die Heizung ebenfalls mehr leisten muss. Denn sie muss der Abkühlung – verursacht durch die Luftblasen, die Wasserbewegung sowie die Verdunstung – entgegenwirken.

Tipp: Stellen Sie unmittelbar nach dem Baden die Massagepumpen ab und vergewissern Sie sich, dass die Abdeckung anschliessend luftdicht und sicher verriegelt ist.

Nutzung einer Wärmepumpe für den Whirlpool

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden – so lautet die Devise beim Ausstatten eines Whirlpools mit einer Wärmepumpe. Denn den einmaligen Kosten für eine Mini-Wärmepumpe von rund CHF 700.- sowie den Einbau inkl. Anpassung der Verrohrung ab ca. CHF 1'200.- können Stromeinsparungen von bis zu 40% gegenübergestellt werden. Wärmepumpen sind also nicht nur zunehmend verbreitet, sondern auch ein Trend, der sich für die Umwelt und Whirlpool-Besitzende gleichermassen lohnt. Dabei gilt zu beachten, dass insbesondere in den Wintermonaten (November-Februar) auch eine Wärmepumpe an die Leistungsgrenzen gelangen kann und folglich die im Whirlpool integrierte Heizung dazugeschaltet werden muss.

Weitere Tipps zur Schonung von Umwelt und Geldbeutel

Vom Kauf über den Betrieb bis zur fachgerechten Entsorgung nach Ablauf der Lebensdauer gibt es zahlreiche Punkte, die für einen nachhaltigeren Whirlpoolspass berücksichtigt werden können. Ein qualitativ hochwertiges Modell liefert neben guten Isolationseigenschaften auch energieeffiziente Pumpen und Heizungselemente. Auch die Wahl der passenden Modellgrösse, abhängig von der Anzahl der regelmässigen Whirlpool-Nutzenden, macht energietechnisch Sinn (insbesondere wenn der Whirlpool fast ausschliesslich zu zweit genutzt wird, aber sechs Sitzplätze vorhanden sind). Ein windgeschützter Standort mit einer Hartschaumplatte als Bodenisolation und einem Anschluss an die Zentralheizung kann sich ebenfalls positiv auf Ihre Energiekosten auswirken. Auch das regelmässige Reinigen von Filtern und eine komplette Entleerung bei längerem Nichtgebrauch wirkt sich positiv auf den Energieverbrauch und die Umwelt aus.

Kontakt aufnehmen
Von stromsparenden Möglichkeiten für Ihren Whirlpool erfahren?

Wir stehen Ihnen gerne für Beratung und Service zur Verfügung.