Samstag/SonntagWochenendverkauf
Ihr Warenkorb ist leer.

Mein Whirlpool schäumt – was soll ich gegen Schaum tun?

Was gibt es Schöneres als ein Entspannungsbad im eigenen Whirlpool? Getrübt wird das Wellnesserlebnis aber, wenn sich Schaum bildet. Warum sich Schaum im Whirlpool bilden kann und was Sie gegen schäumendes Wasser tun können, verraten wir in diesem Artikel.

Schaum im Whirlpool: Ist Schaum immer gleich Schaum?

In geringem Mass kann Wasser schäumen. Mit der Luft, welche durch die Düsen ins Becken gelangt, entsteht Schaum. Das ist völlig normal. Dieser Schaum löst sich aber ganz schnell wieder auf.

Unser Tipp: Versuchen Sie, den Schaum in die Hand zu nehmen – wenn sich dieser sofort auflöst, ist alles in Ordnung. Gerade bei sehr weichem Wasser lässt sich das Schäumen oft beobachten.

Schaum durch Verunreinigung
Wenn sich der Schaum in Ihrer Hand nicht oder nur sehr langsam auflöst, dann ist das ein Hinweis auf eine Verunreinigung im Wasser. Jetzt gilt es herauszufinden, was die Ursache für das Schäumen im Whirlpool ist und wie der Schaum bekämpft werden kann. Das richtige Whirlpool-Zubehör zur Wasserpflege und das Beachten von ein paar Verhaltensweisen können helfen, damit es in Ihrem Whirlpool nicht mehr zu Schaumbildung kommt.

Ursachen für Schaum im Whirlpool

Folgende Ursachen können die unliebsame Schaumbildung in Ihrem Whirlpool begünstigen:

1. Sonnencreme und Körperöle
Gerade im Sommer oder während langen Sonnenphasen kann es vorkommen, dass sich Rückstände von Sonnencremes und Körperölen im Poolwasser sammeln. Das kann zu Schaum im Whirlpool führen. Auch rückfettende Seifen, Shampoos und Bodylotions können eine schäumende Wirkung haben.

Da diese Substanzen mit unserem Körper ins Wasser gelangen, gilt als wichtigste Regel vor jedem Whirlpoolgang: Duschen! Generell sollten Sie es vermeiden, sich kurz vor dem Poolgang einzucremen oder den Whirlpool verschwitzt zu betreten.

Unser Tipp: Wenn Sie einen Outdoor-Whirlpool haben, empfehlen wir Ihnen, in der Nähe eine Gartendusche aufzustellen.

2. Rückstände von Waschmittel und Weichspüler in Badekleidern
Wenn Sie im Bikini oder mit der Badehose im Whirlpool waren und anschliessend Schaum beobachten konnten, kann es sein, dass die Badekleider Rückstände von Waschmittel oder Weichspüler aufweisen. Diese Rückstände können ebenfalls zu einer Schaumbildung führen.

Unser Tipp: Wenn Sie nicht ohne Ihre Badesachen im Pool baden möchten, lohnt es sich auch hier, die Kleider vor dem Poolgang mit klarem Wasser zu reinigen.

3. Zu hoher pH-Wert
Ein häufiger Grund für einen schäumenden Whirlpool ist ein zu hoher pH-Wert im Wasser. Als ideal gilt ein pH-Wert zwischen 6,8 und 7,2. Gefährlich wird es, wenn der pH-Wert auf über 7,8 steigt. Spätestens dann sollte der pH-Wert gesenkt werden, um zu vermeiden, dass das Whirlpool-Wasser schäumt. 

Unser Tipp: Um den pH-Wert zu senken, müssen Sie Säure ins Whirlpool-Wasser geben. Produkte für die richtige Wasserpflege finden Sie hier. Achtung: Solche Säuren sind mit äusserster Vorsicht zu behandeln. Handschuhe und Schutzbrille sollten Pflicht sein.

4. Schäumendes Wasser durch falsche Whirlpool-Reinigung
Verschmutze Whirlpool-Filter: Auch die Whirlpool-Filter können eine Rolle spielen, wenn der Pool schäumt. Häufiger Grund: Es kann sein, dass ganz neue Filter für kurze Zeit Schaum verursachen. Das liegt daran, dass noch Chemikalien-Reste im Filter vorhanden sind.

Unser Tipp: Bitte reinigen Sie den Filter Ihres Whirlpools nicht in der Geschirrspülmaschine. Die Reinigungsmittel der Maschine wirken in der Regel stark schäumend. Stattdessen spülen Sie den Filter am besten mit klarem Wasser ab, um Rückstände zu beseitigen.

Es kann auch zu Schaumbildung kommen, wenn ein bestehender Filter nicht richtig gesäubert wird. Reinigen Sie den Filter daher gründlich, indem Sie ihn nötigenfalls in Chlor einlegen und so säubern. Ein sauberer Filter ist die Basis für eine gute Wasserqualität. Deshalb sollten Sie diesen regelmässig mit einem speziellen Filterreinigungsmittel reinigen.

Whirlpool Schaum: Richtige Wasserpflege ist das A und O

Schaum im Whirlpool ist oft ein Anzeichen für eine vernachlässigte Pflege. Denken Sie daran: Damit Sie lange Freude an Ihrer Wellnessoase haben, kommt es vor allem auf die richtige Wasserpflege an. Nur bei einer sehr guten Wasserqualität, wird das Risiko einer Verbreitung von Bakterien, Viren und anderen schädlichen Keimen vermieden.

Unser Tipp: Achten Sie unbedingt darauf, dem Whirlpool-Wasser immer genügend Desinfektionsmittel beizugeben. Auch eine Ozonanlage kann zu einer guten Wasserqualität beitragen und führt erst noch zu einer Einsparung von Desinfektionsmitteln.